SFH-1657  A5: Die neue Autobahn für Wien,   Die Presse  20.10.2010, Posting von Dr. Lederbauer vom 20.01.2010 23.00 Uhr

Die A5 war ursprünglich bereits im Jahr 1971 ins Österreichische Bundesstraßengesetz aufgenommen worden, am 1. Februar eröffnet nun der erste Abschnitt der neuen Nordautobahn von Wien Richtung Tschechien.

» http://diepresse.com/home/panorama/wien/533829/index.do?_vl_backlink=/home/index.do

A5: Die neue Autobahn für Wien

»
» (c) Die Presse.com
Bild 9 von 12

4,1 Millionen Kubikmeter Erde mussten für die zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung abgetragen werden. Ein Tunnel (460 Meter Länge) bei Eibesbrunn und fünf Durchlässe wurden errichtet, hinzu kommen 21 neue Straßenbrücken.

Posting von Dr. Lederbauer vom 20.01.2010 23.00 Uhr

Eine eindrucksvolle Bauleistung - aber...

Der erste Abschnitt des Regionerings um Wien  ist also abgeschlossen. Eine eindrucksvolle Bauleistung. Es gibt allerdings ein grosses "Aber". 

Es wurden drei lange Tunnel festgelegt, die bei der Berücksichtigung von alternativen Lösungen gar nicht notwendig gewesen wären.
Nach wie vor wurden  konventionelle Lärmschutzanlagen errichtet, obwohl  begrünte Lösungen zur Verfügung gestanden wären. 

Der Umfahrungsring von Wien wurde zweispurig ausgeführt. Durch die drei Tunnel ist eine Verbreiterung auf drei Spuren nicht möglich. Demgegenüber wurde die Südausfahrt von Wien notwendigerweise vierspurig ausgeführt.

Es wäre dringend erforderlich, die Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit der geplanten Lösung der Querung der Donau in Form eines Tunnels zu überdenken.

Es gibt eine wesentlich bessere ökonomisch und ökologisch optimale Lösung, die aufgrund des Einschreitens des Rechnungshofs leider nicht weiter konzipiert werden konnte.

Näheres unter      » http://so-for-humanity.com2000.at unter SFH-644-01, SFH-644-02,  SFH-0644-03, SFH-0644-04, SFH-529, etc.

.

20.01.2010 23:05

0 0

Eine eindrucksvolle Bauleistung - aber...

Der erste Abschnitt des Regionerings um Wien ist also abgeschlossen. Eine eindrucksvolle Bauleistung. Es gibt allerdings ein grosses "Aber".

Es wurden drei lange Tunnel festgelegt, die bei der Berücksichtigung von alternativen Lösungen gar nicht notwendig gewesen wären.
Nach wie vor wurden konventionelle Lärmschutzanlagen errichtet, obwohl begrünte Lösungen zur Verfügung gestanden wären.

Der Umfahrungsring von Wien wurde zweispurig ausgeführt. Durch die drei Tunnel ist eine Verbreiterung auf drei Spuren nicht möglich. Demgegenüber wurde die Südausfahrt von Wien notwendigerweise vierspurig ausgeführt.

Es wäre dringend erforderlich, die Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit der geplanten Lösung der Querung der Donau in Form eines Tunnels zu überdenken.

Es gibt eine wesentlich bessere ökonomisch und ökologisch optimale Lösung, die aufgrund des Einschreitens des Rechnungshofs leider nicht weiter konzipiert werden konnte.

Näheres unter
» http://so-for-humanity.com2000.at unter SFH-644-01, SFH-644-02, SFH-0644-03, SFH-0644-04, SFH-529, etc.


0 0

Eine eindrucksvolle Bauleistung - aber...

Der erste Abschnitt des Regionerings um Wien ist also abgeschlossen. Eine eindrucksvolle Bauleistung. Es gibt allerdings ein grosses "Aber".

Es wurden drei lange Tunnel festgelegt, die bei der Berücksichtigung von alternativen Lösungen gar nicht notwendig gewesen wären.
Nach wie vor wurden konventionelle Lärmschutzanlagen errichtet, obwohl begrünte Lösungen zur Verfügung gestanden wären.

Der Umfahrungsring von Wien wurde zweispurig ausgeführt. Durch die drei Tunnel ist eine Verbreiterung auf drei Spuren nicht möglich. Demgegenüber wurde die Südausfahrt von Wien notwendigerweise vierspurig ausgeführt.

Es wäre dringend erforderlich, die Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit der geplanten Lösung der Querung der Donau in Form eines Tunnels zu überdenken.

Es gibt eine wesentlich bessere ökonomisch und ökologisch optimale Lösung, die aufgrund des Einschreitens des Rechnungshofs leider nicht weiter konzipiert werden konnte.

Näheres unter
» http://so-for-humanity.com2000.at unter SFH-644-01, SFH-644-02, SFH-0644-03, SFH-0644-04, SFH-529, etc.


0 0

Eine eindrucksvolle Bauleistung - aber...

Der erste Abschnitt des Regionerings um Wien ist also abgeschlossen. Eine eindrucksvolle Bauleistung. Es gibt allerdings ein grosses "Aber".

Es wurden drei lange Tunnel festgelegt, die bei der Berücksichtigung von alternativen Lösungen gar nicht notwendig gewesen wären.
Nach wie vor wurden konventionelle Lärmschutzanlagen errichtet, obwohl begrünte Lösungen zur Verfügung gestanden wären.

Der Umfahrungsring von Wien wurde zweispurig ausgeführt. Durch die drei Tunnel ist eine Verbreiterung auf drei Spuren nicht möglich. Demgegenüber wurde die Südausfahrt von Wien notwendigerweise vierspurig ausgeführt.

Es wäre dringend erforderlich, die Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit der geplanten Lösung der Querung der Donau in Form eines Tunnels zu überdenken.

Es gibt eine wesentlich bessere ökonomisch und ökologisch optimale Lösung, die aufgrund des Einschreitens des Rechnungshofs leider nicht weiter konzipiert werden konnte.

Näheres unter
» http://so-for-humanity.com2000.at unter SFH-644-01, SFH-644-02, SFH-0644-03, SFH-0644-04, SFH-529, etc.


0 0

Eine eindrucksvolle Bauleistung - aber...

Der erste Abschnitt des Regionerings um Wien ist also abgeschlossen. Eine eindrucksvolle Bauleistung. Es gibt allerdings ein grosses "Aber".

Es wurden drei lange Tunnel festgelegt, die bei der Berücksichtigung von alternativen Lösungen gar nicht notwendig gewesen wären.
Nach wie vor wurden konventionelle Lärmschutzanlagen errichtet, obwohl begrünte Lösungen zur Verfügung gestanden wären.

Der Umfahrungsring von Wien wurde zweispurig ausgeführt. Durch die drei Tunnel ist eine Verbreiterung auf drei Spuren nicht möglich. Demgegenüber wurde die Südausfahrt von Wien notwendigerweise vierspurig ausgeführt.

Es wäre dringend erforderlich, die Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit der geplanten Lösung der Querung der Donau in Form eines Tunnels zu überdenken.

Es gibt eine wesentlich bessere ökonomisch und ökologisch optimale Lösung, die aufgrund des Einschreitens des Rechnungshofs leider nicht weiter konzipiert werden konnte.

Näheres unter
» http://so-for-humanity.com2000.at unter SFH-644-01, SFH-644-02, SFH-0644-03, SFH-0644-04, SFH-529, etc.


0 0

Eine eindrucksvolle Bauleistung - aber...

Der erste Abschnitt des Regionerings um Wien ist also abgeschlossen. Eine eindrucksvolle Bauleistung. Es gibt allerdings ein grosses "Aber".

Es wurden drei lange Tunnel festgelegt, die bei der Berücksichtigung von alternativen Lösungen gar nicht notwendig gewesen wären.
Nach wie vor wurden konventionelle Lärmschutzanlagen errichtet, obwohl begrünte Lösungen zur Verfügung gestanden wären.

Der Umfahrungsring von Wien wurde zweispurig ausgeführt. Durch die drei Tunnel ist eine Verbreiterung auf drei Spuren nicht möglich. Demgegenüber wurde die Südausfahrt von Wien notwendigerweise vierspurig ausgeführt.

Es wäre dringend erforderlich, die Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit der geplanten Lösung der Querung der Donau in Form eines Tunnels zu überdenken.

Es gibt eine wesentlich bessere ökonomisch und ökologisch optimale Lösung, die aufgrund des Einschreitens des Rechnungshofs leider nicht weiter konzipiert werden konnte.

Näheres unter
» http://so-for-humanity.com2000.at unter SFH-644-01, SFH-644-02, SFH-0644-03, SFH-0644-04, SFH-529, etc.


0 0

Eine eindrucksvolle Bauleistung - aber...

Der erste Abschnitt des Regionerings um Wien ist also abgeschlossen. Eine eindrucksvolle Bauleistung. Es gibt allerdings ein grosses "Aber".

Es wurden drei lange Tunnel festgelegt, die bei der Berücksichtigung von alternativen Lösungen gar nicht notwendig gewesen wären.
Nach wie vor wurden konventionelle Lärmschutzanlagen errichtet, obwohl begrünte Lösungen zur Verfügung gestanden wären.

Der Umfahrungsring von Wien wurde zweispurig ausgeführt. Durch die drei Tunnel ist eine Verbreiterung auf drei Spuren nicht möglich. Demgegenüber wurde die Südausfahrt von Wien notwendigerweise vierspurig ausgeführt.

Es wäre dringend erforderlich, die Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit der geplanten Lösung der Querung der Donau in Form eines Tunnels zu überdenken.

Es gibt eine wesentlich bessere ökonomisch und ökologisch optimale Lösung, die aufgrund des Einschreitens des Rechnungshofs leider nicht weiter konzipiert werden konnte.

Näheres unter
» http://so-for-humanity.com2000.at unter SFH-644-01, SFH-644-02, SFH-0644-03, SFH-0644-04, SFH-529, etc.


‹zurück Seite Drucken
 

Bereitstellungszeit : 0.238 Sekunden | SQL: 7 | made by powerweb99.at