SFH-2015 Grundrechte und Unionsbürgerschaft, Die EU-Kommission hat im Rahmen des Programms „Grundrechte und Unionsbürgerschaft" einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen veröffentlicht.

Als Bestandteil des Rahmenprogramms „Grundrechte und Justiz" verfolgt es mehrere Ziele:

Förderung einer auf der Wahrung der Grundrechte beruhenden europäischen Gesellschaft, Stärkung der Zivilgesellschaft, Unterstützung eines offenen und transparenten Dialogs, Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit sowie Verbesserung des gegenseitigen Verständnisses zwischen den Justiz- und Verwaltungsbehörden und den Angehörigen der Rechtsberufe.

Aktionen
In den nachstehenden sechs Schwerpunktbereichen werden grenzübergreifende Projekte gefördert:

1.       Schutz der Rechte des Kindes

2.       Bekämpfung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus;

3.       Kampf gegen Homophobie: Besseres Verständnis und Toleranz;

4.       Aktive Teilnahme am demokratischen Leben der EU;

5.       Schulung und Vernetzung zwischen Angehörigen der Rechtsberufe

6.       Datenschutz und Recht auf Schutz der Privatsphäre.

Finanzierung und Laufzeit
Die Laufzeit der Projekte liegt zwischen 12 und 24 Monaten, Start soll in der ersten Jahreshälfte 2011 sein. Der Zuschuss beträgt 80%, die Finanzhilfe liegt zwischen mindestens 100.000 EUR und höchstens 1 Mio. EUR. Insgesamt hat das Budget des Aufrufs ein Volumen von ca. 19 Mio. Euro, bei diesem Betrag geht die EU-Kommission von 25-30 geförderten Projekten aus.

Zielgruppe
Antragsberechtigt sind öffentliche und private Organisationen, Behörden, Universitäten, NGO, die in einem EU-Mitgliedstaat ansässig sind und keinen Profit erwirtschaften. An dem Projekt muss außer dem Antragsteller mindestens eine weitere Organisationen aus einem anderen EU-Mitgliedstaat beteiligt sein.

Deadline : 29.04.2010 (12:00 Uhr Brüsseler Zeit).
Die Antragstellung erfolgt online über das Priamos-System. Hier wird eine frühzeitige Registrierung empfohlen.
Im Internet sind die Unterlagen (Leitfaden, Arbeitsprogramme 2009 und 2010, Aufruf) abruf-bar unter

 » http://ec.europa.eu/justice_home/funding/rights/funding_rights_en.htm.


Fragen zu dem Aufruf können per E-Mail an » JLS-FRC-PROGRAMME@ec.europa.eu gerich-tet werden.

 

‹zurück Seite Drucken
 

Bereitstellungszeit : 0.201 Sekunden | SQL: 7 | made by powerweb99.at