SFH-141861 Bei Ehrung in Tirol Juncker an Verleihungsgegner: Kritik „sch***egal",  KRONE  11.08.2019 08:42 | Bundesländer > Tirol,  Posting Dr. Lederbauer vom 11.8.2019  12.50 Uhr

Am Samstag hat der derzeit noch amtierende EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in der Gemeinde Going im Tiroler Unterland den Großen Tiroler Adler Orden verliehen bekommen. Die Verleihung nahm er zum Anlass, um all jenen, die seine Ehrung kritisiert hatten, auszurichten, dass ihm deren Kritik „scheißegal" sei. „Ich verdiene diese Auszeichnung", betonte er im Lokal Stanglwirt merklich gut gelaunt.

https://www.krone.at/1975740



Am Samstag hat der derzeit noch amtierende EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in der Gemeinde Going im Tiroler Unterland den Großen Tiroler Adler Orden verliehen bekommen. Die Verleihung nahm er zum Anlass, um all jenen, die seine Ehrung kritisiert hatten, auszurichten, dass ihm deren Kritik „scheißegal" sei. „Ich verdiene diese Auszeichnung", betonte er im Lokal Stang
(Bild: APA/Land Tirol/Berger)
lwirt merklich gut gelaunt.

Damit trat Juncker » der Kritik der Tiroler FPÖ mit leicht ironischem Unterton entschieden entgegen. Deren Landeschef, Markus Abwerzger, hatte im Vorfeld der Verleihung in einer Aussendung angemerkt, dass Juncker nicht im Interesse der Bevölkerung agieren würde. Demonstrativ blieben Vertreter der Tiroler FPÖ deshalb auch der Ordensverleihung fern.

Wie um zu belegen, dass ihn diese Tatsache nicht weiter störte, witzelte Juncker, dass er sich wundere, warum er diesen Orden erst jetzt bekomme. „Der Landeshauptmann hat aber jetzt begriffen, dass ich diesen Orden verdient habe", legte er noch nach.

„Du hast das Ohr am Volk"
Der damit angesprochene Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) war voll des Lobes für den Kommissionspräsidenten. „Juncker hat ein großes politisches Gespür", meinte er. Zudem betonte Platter, dass er vom „großen Wissen" Junckers stets beeindruckt gewesen sei. „Du hast das Ohr am Volk", hob der Tiroler Landeshauptmann zudem hervor. Besonders dankte Platter Juncker aber „für deine Unterstützung für die Regionen".

In seiner Festrede griff auch Juncker diesen Ansatz dezidiert auf. „Man muss Europa von den Regionen her denken und verstehen", sagte er. Der Region Tirol streute er Rosen: „Tirol nimmt eine Vermittler- und Brückenbauerrolle ein", so Juncker. Darüber hinaus herrsche in Tirol „Hausverstand in konzentrierter Form vor", fügte der Noch-Kommissionspräsident hinzu.

Regelmäßig auf Urlaub in Tirol
Juncker, der bereits seit vielen Jahren regelmäßig seinen Urlaub beim Stanglwirt verbringt, bemühte sich, abschließend in seiner Ansprache der Auszeichnung eine besondere Bedeutung zuzuschreiben. Er sei nämlich durchaus bereits „ordensbehangen", dieser Orden habe aber einen „ganz besonderen Geschmack. Dieser Orden ist zum Reinbeißen", meinte der Geehrte, ehe er wieder zum Tisch in der Mitte des Festsaales schritt, an dem unter anderem seine Gattin und der Tiroler Landeshauptmann saßen.


Posting Dr. Lederbauer vom 11.8.2019  12.50 Uhr

Nochmals
Posting Dr. Lederbauer vom 11.8.2019  22.05 Uhr

" ...Der Landeshauptmann hat aber jetzt begriffen, dass ich diesen Orden verdient habe..."

Teil 1:

Ordensverleihung hin oder her.

Tatsache ist, dass ein Kommisionspräsident maßgeblichen Einfluß auf das Geschehen in Europa hat.

Dies trifft zB vor allem  auf  Probleme des Verkehrs, insbesondere des Transitverkehrs in Tirol, der die Bevölkerung massiv trifft, zu. Wir haben Präsident Jungker in Wien darauf angesprochen und Lösungen vorgeschlagen:

Vgl.:


» SFH-141238 Brief an den Präsidenten der EU Kommisssion Jungker vom 4.10.2018
Ich möchte trotzdem heute die Gelegenheit wahrnehmen, auf ein - Ihnen sicher bekanntes Problem- hinzuweisen....Es geht um die unerträgliche Lärmbelastung der Bevölkerung durch den Verkehr, insbesondere durch den Transitverkehr.

http://www.so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=391&aid=9635&page=

Es gab eine Antwort:


http://www.so-for-humanity.com2000.at

.

11.8.2019  12.55 Uhr
Vielen Dank für Ihren Kommentar. Unsere Moderatoren werden ihn in Kürze bearbeiten.

.

11.8.2019  22.10 Uhr

Sie sind nicht berechtigt, diese Aktion auszuführen.

11.8.2019  22.12 Uhr

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Unsere Moderatoren werden ihn in Kürze bearbeiten.


...


Nochmals
Posting Dr. Lederbauer vom 11.8.2019  22.10 Uhr


" ...Der Landeshauptmann hat aber jetzt begriffen, dass ich diesen Orden verdient habe..."

Teil 2:

Vgl.:

» SFH-141288 Antwort EU Kommission vom 14.11.2018 auf den Präsident der EU Kommission Jungker am 4.10.2018 persönlich übergebenen Brief von Dr. Lederbauer
Veuillez trouver ci-joint le document Ares(2018)5816300 concernant "R - Letter from AT entrepreneur, Mr Wolfgang Lederbauer, to President Juncker writing regarding his project for the development of a green noise protection system" envoyé par M/Mme RAFFAELLI Fulvia le 14/11/2018.

http://www.so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=391&aid=9685&page=

Also: Der Ball liegt in Österreich...

Was tut die Politik?


http://www.so-for-humanity.com2000.at


.


Posting Dr. Lederbauer vom 12.8.2019 20.50 Uhr

Warum werden Postings, die konkrete Lösungsvorschläge für die bekannten Probleme  enthalten in der KRONE nicht veröffentlicht?


http://www.so-for-humanity.com2000.at

12.8.2019  20.55 Uhr
Vielen Dank für Ihren Kommentar. Unsere Moderatoren werden ihn in Kürze bearbeiten.


11.8.2019  13.00 Uhr
Vielen Dank für Ihren Kommentar. Unsere Moderatoren werden ihn in Kürze bearbeiten.

11.8.2019  22.10 Uhr
Vielen Dank für Ihren Kommentar. Unsere Moderatoren werden ihn in Kürze bearbeiten.

Interessante Postings


Wo liegt das problem diesen kommentar zu veröffentlichen? Diese überbezahlte figur zeigt seinen wahren charakter mit diesen worten. Das schlimmere für uns bürger ist das wir denen machtlos ausgeliefert sind direkt durch die folgen und indirekt durch unsere regierungen die hörig sind.

Ehre wem Ehre gebürt!
Aber sicher nicht Junker.
Der LH bedankt sich dafür, dass Tirol vom Schwerverkehr überrollt wird. Die EU hängt uns rin Verfahren nach dem anderen an und unser so EU hörige LH bedankt sich mit einem Orden
Danke!

Juncker bekommt eine Ehrung weil er Tirol ein so ein massives Ansteigen des Transits gebracht hat.
Gleichzeitig pilgert Platter nach Berlin und verlangt weniger Transit....


Die sogenannte EU-Führungsspitze zeigt wieder einmal ihr wahres Gesicht. Allerhöchste Zeit, das dieser primitive und ordinäre und durch Freunderlwirtschaft hinaufbeförderte Kommisionspräsident Juncker endlich von der für ihn viel zu großen Weltbühne abtrItt.


Tja, Selbstreflexion war seine Stärke nie. Wie aber ein Platter dazu kommt, diesem Menschen, der Europa allen Leuten öffnen will, zu attestieren, er habe das Ohr am Volk, erschließt sich mir nicht. Wirft ein bezeichnendes Licht auf die "Volksnähe" des Herrn Platter. Armes Tirol

Helmut Schmidt meinte einmal über die Politik: Wer Visionen hat, der solle zum Arzt.
Juncker und die EU fluten Tirol mit Strassenverkehr, zum Leidwesen der Bevölkerung.
Platter dankt Juncker "für deine Unterstützung für die Regionen". Was soll man nun
davon halten?


Junker aus dem brüsseler Paralleluniversum bekommt offensichtlich gar nicht mit was die Bevölkerung bewegt und die ÖVP macht sich unwählbar mit ihrer Kritikresistenz und Ignoranz!

‹zurück Seite Drucken
 

Bereitstellungszeit : 0.267 Sekunden | SQL: 7 | made by powerweb99.at