SFH-141654 Stern: "Kurz hat Schiss vor Pilz - zu Recht", KURIER  05.08.2019,  Posting Dr. Lederbauer vom  9. 8.2019  10.05 Uhr

Den Anfang bei den ORF-Sommergesprächen machte Maria Stern, Chefin der Liste Jetzt. Sie will Armut bekämpfen, Ökosteuern und vor allem wieder ins Parlament.

https://kurier.at/politik/inland/stern-in-wirklichkeit-arbeiten-wir-auf-die-uebernaechste-wahl-hin/400570862

Beim ersten von fünf ORF-Sommergesprächen ging es am Montagabend gleich ums Überleben, genauer um das politische Überleben der Liste Jetzt von Peter Pilz.

Doch statt des Listengründers und Ex-Grünen musste ORF-Jungstar Tobias Pötzelsberger mit Listenchefin Maria Stern Vorlieb nehmen, so wollen es die Spielregeln des Senders.

Einer der vielen inhaltlichen Schwerpunkte des rund einstündigen Gesprächs war die Armutsbekämpfung, für die sich die alleinerziehende Mutter dreier Kinder besonders stark macht. „Ich weiß was es heißt, in Armut zu leben", sagte Stern. Sie fordert eine Erbschaftssteuer ab einer halben Million Euro. Auch gegen eine Vermögenssteuer „hätte ich nichts".

Armutsbekämpfung, Erbschafts- und Vermögenssteuer

Für Meinungsforscher Wolfgang Bachmayer (OGM) hat sich Stern angesichts des schweren Stands ihrer Partei „recht gut geschlagen", auch wenn sie „öfter in Erklärungsnotstand" geriet. Etwa beim Umstand, dass die eigenen Abgeordneten nicht die drei Unterschriften leisten wollten, die für einen Antritt bei der Nationalratswahl nötig sind.

Unterstützungserklärungen, Wähler der Partei und Einstellung zur ÖVP

Für den Mediencoach und Ex-ORF-Moderator Gerald Groß, der die Sommergespräche gemeinsam mit Bachmayer für den KURIER analysiert, war die Sendung „ästhetisch ansprechend, aber inhaltlich enttäuschend." Groß: „Die Anmutung des Settings hat an Bachelorette gemahnt, weniger an ein politisches Gespräch."

Stern verwies auf die vermeintlichen bis tatsächlichen Erfolge ihrer Partei, vom Misstrauensantrag gegen Sebastian Kurz bis zur Schließung des Abdullah-Zentrums. Durch das neue Online-Medium der Partei (zackzack.at) glaubt Stern, auch genügend FPÖ-Wähler zu gewinnen, um wieder ins Parlament zu kommen. Ansonsten lehnte sie sich inhaltlich oft stark an rote und grüne Positionen an, ohne die Unterschiede zu den anderen Parteien klar zu machen.

Eine überraschende Aussage hatte sie auch parat. Stern sagte, ihre Partei arbeite "in Wirklichkeit schon auf die übernächste Wahl hin". Bei dieser Wahl und in der kommenden Legislaturperiode heiße es "durchtauchen". Dann hoffe sie auf eine Regierung mit einer Mitte-Links-Merheit.

Bester Moment

Ihren stärksten Moment hatte Maria Stern, als sie die aus ihrer Sicht falsche Steuerpolitik von Sebastian Kurz als früher Alleinerziehende kritisierte (Familienbonus nur für die Wohlhabenden) und den ÖVP-Chef mehrfach als ohnehin fixen nächsten Kanzler nannte. Das stärkte die Glaubwürdigkeit ihrer Rolle. „Wir sind und bleiben die schärfste Opposition", so Stern. Dazu passte, wenn man so will, der einstudiert wirkende Abschlusssatz: "Kurz hat Schiss vor Pilz - zu Recht."

Schlechtester Moment

Deutliche argumentative Schwächen zeigte Stern hingegen, wenn es um die Zukunft der Liste und ihre interne Zerrissenheit ging.

Fazit des Experten

Maria Stern war vom Auftritt her streckenweise gewinnend, charmant und angenehmerweise nicht angriffig, sagt Bachmayer. Sein „Aber": Schon auf die übernächste Wahl zu hoffen, war ein „Bekenntnis der Aufgabe".  Und dass jetzt erst am Parteiprogramm geschrieben werde, belege das Chaos in der Truppe von Pilz.


Posting Dr. Lederbauer vom  9. 8.2019  10.05 Uhr

" ... Beim ersten von fünf ORF-Sommergesprächen ging es am Montagabend gleich ums Überleben, genauer um das politische Überleben der Liste Jetzt von Peter Pilz. ..."

Teil 1:

Die Feststellung,  dass man nach der Wahl intensive Oppositionspolitik betreiben werde klingt interessant.

Wäre nicht der Wahlkampf ein idealer Anlass, bisherige Fehlenwicklungen mit  Nachdruck zu kritisieren und die Frage nach der politischen Verantwortung zu stellen?

Damit könnte sich die Liste " Jetzt " den Einzug insParalemnt sichern.

Dazu zwei Beispiele:

  • Bürgerbeteiligung  und Bürgermitbestimmung
  • Unfassbare Verschleuderung öffentlicher Mittel beim Lärmschutz und beim Tunnel unter der Lobau.


  • Bürgerbeteiligung - Bürgermitbestimmung - was bedeudet das eigentlich?
  • Immer wieder hören wir die Stehsätze:

  • " Direkte Demokratie ".
  • " Volksabstimmung nach einem Volksbegehren ":

    Ist das der Weisheit letzter Schluß?

    Welche Grenze soll gelten ?

    Anzustreben wäre:


    Bürgerbeteiligung - Bürgermitbestimmung bei essentiellen Fragen ohne zahlenmäßige Grenze.

    Unabdingbare Voraussetzung:  Umfassende Information    an die Bürger und weitestgehende Transparenz.


» http://www.so-for-humanity.com2000.at


Wolfgang Dr. Lederbauer

" ... Beim ersten von fünf ORF-Sommergesprächen ging es am Montagabend gleich ums Überleben, genauer um das politische Überleben der Liste Jetzt von Peter Pilz. ..." Teil 1: Die Feststellung, dass man nach der Wahl intensive Oppositionspolitik betreiben werde klingt interessant. Wäre nicht der Wahlkampf ein idealer Anlass, bisherige Fehlenwicklungen mit Nachdruck zu kritisieren und die Frage nach der politischen Verantwortung zu stellen? Damit könnte sich die Liste " Jetzt " den Einzug insParalemnt sichern. Dazu zwei Beispiele: Bürgerbeteiligung und Bürgermitbestimmung Unfassbare Verschleuderung öffentlicher Mittel beim Lärmschutz und beim Tunnel unter der Lobau. Bürgerbeteiligung - Bürgermitbestimmung - was bedeudet das eigentlich? Immer wieder hören wir die Stehsätze: " Direkte Demokratie ". " Volksabstimmung nach einem Volksbegehren ": Ist das der Weisheit letzter Schluß? Welche Grenze soll gelten ? Anzustreben wäre: Bürgerbeteiligung - Bürgermitbestimmung bei essentiellen Fragen ohne zahlenmäßige Grenze. Unabdingbare Voraussetzung: Umfassende Information an die Bürger und weitestgehende Transparenz. http://www.so-for-humanity.com2000.at



Posting Dr. Lederbauer vom  9. 8.2019  10.55  Uhr

" ... Beim ersten von fünf ORF-Sommergesprächen ging es am Montagabend gleich ums Überleben, genauer um das politische Überleben der Liste Jetzt von Peter Pilz. ..."

Teil 2:
  • Zu III: Unfassbare Verschleuerung öffentlicher Mittel beim Lärmschutz und beim Tunnel unter der Lobau.

Hundertausende m2 verrotteter Lärmschutzwände müssen abgebrochen und neu errichtet werden.

Vgl.:


» SFH-11139 Zusammenstellung von Dokumenten über die Problembereich Lärmschutz und die Entwicklungsarbeiten für ECOWALL
Zeitraum 1987 bis 2005

» http://www.so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=145&aid=7572&page=

Die ASFINAG schreibt nun " Holzbetonwände " aus und lässt Alternativen wie ein von uns entwickeltes " Begrüntes Lärmschutzsytsem ECOOO-WALL  " nicht zu.

Neuestes Desaster: Eine 13 m hohe Lärmschutzwand aus " Holzbeton " in Wiener Neudorf.

Vgl.:

03.06.2019 | » 360 Wiener Neudorf
» SFH-141579 A2 Südautobahn 13 Meter hohe Lärmschutzwand für A2 bei Wiener Neudorf, Von APA Red. Erstellt am 06. Mai 2019 (19:34)
Der Lärmschutz an der Südautobahn (A2) bei Wiener Neudorf (Bezirk Mödling) wird saniert und teilweise erweitert. Die Detailplanung und auch der Bau sollen heuer beginnen.

» http://www.so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=436&aid=9970&page=

Wir haben schon vor mehr als 25 Jahren mit einem kleinen Team ein " ökonomisch und ökologisch optimales Projekt einer " Begrünten Lärmschutzwand aus Altstoffen -  ECOWALL "  entwickelt und realisiert.

Vgl. » www.ecooowall.at


Wolfgang Dr. Lederbauer

Teil 2: Zu III: Unfassbare Verschleuerung öffentlicher Mittel beim Lärmschutz und beim Tunnel unter der Lobau. Hundertausende m2 verrotteter Lärmschutzwände müssen abgebrochen und neu errichtet werden. Vgl.: SFH-11139 Zusammenstellung von Dokumenten über die Problembereich Lärmschutz und die Entwicklungsarbeiten für ECOWALL Zeitraum 1987 bis 2005 http://www.so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=145&aid=7572&page= Die ASFINAG schreibt nun " Holzbetonwände " aus und lässt Alternativen wie ein von uns entwickeltes " Begrüntes Lärmschutzsytsem ECOOO-WALL " nicht zu. Neuestes Desaster: Eine 13 m hohe Lärmschutzwand aus " Holzbeton " in Wiener Neudorf. Vgl.: 03.06.2019 | 360 Wiener Neudorf SFH-141579 A2 Südautobahn 13 Meter hohe Lärmschutzwand für A2 bei Wiener Neudorf, Von APA Red. Erstellt am 06. Mai 2019 (19:34) Der Lärmschutz an der Südautobahn (A2) bei Wiener Neudorf (Bezirk Mödling) wird saniert und teilweise erweitert. Die Detailplanung und auch der Bau sollen heuer beginnen. http://www.so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=436&aid=9970&page= Wir haben schon vor mehr als 25 Jahren mit einem kleinen Team ein " ökonomisch und ökologisch optimales Projekt einer " Begrünten Lärmschutzwand aus Altstoffen - ECOWALL " entwickelt und realisiert. Vgl. www.ecooowall.at


Posting Dr. Lederbauer vom  9.8.2019  11.05Uhr


Teil 3:


Absurdes Projekt " Querung der Donau durch einen  9 km langen, 60 m tiefen Tunnel um mehr als zwei Milliarden EURO.

Die naheliegende ökonomisch und ökologisch optimale Lösung: Eine ECOOO-BRIDGDE und ein  ECOOO-TUNNEL.

Vgl.:

15.10.2016 | » 330 Regionenring um Wien
» SFH-13813 Diskussionspapier ECOOO-PROJECTS für Österreich und Wien ECOOO-TUNNEL, ECOOO - BRIDGE Stand 26.3.2016
Das vorgeschlagene Projekt Alternative zum geplanten Lückenschluss Autobahnumfahrung Wien, Querung Lobau, Neue Donau.durch einen Tunnel. Die Alternative: Ein erstes ECOOO-PROJECT für Österreich und Wien: ECOOO -TUNNEL, ECOOO - BRIDGE

» http://www.so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=88&aid=8804&page=

» http://www.so-for-humanity.com2000.at

Wolfgang Dr. Lederbauer

Teil 3: Absurdes Projekt " Querung der Donau durch einen 9 km langen, 60 m tiefen Tunnel um mehr als zwei Milliarden EURO. Die naheliegende ökonomisch und ökologisch optimale Lösung: Eine ECOOO-BRIDGDE und ein ECOOO-TUNNEL. Vgl.: 15.10.2016 | 330 Regionenring um Wien SFH-13813 Diskussionspapier ECOOO-PROJECTS für Österreich und Wien ECOOO-TUNNEL, ECOOO - BRIDGE Stand 26.3.2016 Das vorgeschlagene Projekt Alternative zum geplanten Lückenschluss Autobahnumfahrung Wien, Querung Lobau, Neue Donau.durch einen Tunnel. Die Alternative: Ein erstes ECOOO-PROJECT für Österreich und Wien: ECOOO -TUNNEL, ECOOO - BRIDGE http://www.so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=88&aid=8804&page= http://www.so-for-humanity.com2000.at

.
Interessante Postings

Ich verdiene leicht hartnäckig 15.000 bis 25630 , indem ich direkt zu Hause arbeite. Ich habe wieder mehrmonatig 45890 aus dieser Bewegung verdient. erstaunlich und reibungslos zu arbeiten und Standardvergütung daraus ist verwirrend. Ich habe jedem einzelnen von euch vorgeschlagen, sich diesem Fortschritt direkt anzuschließen, um einen geringen Schutz zu gewährleisten und nach diesem Zusammenschluss mehr als ein Vollzeitgehalt zu erhalten.

» http://Workaustria.com.nu/

Dorothea Mihokovic

an BrandiTroy BrandiTroy

Nicht LEICHT hartnäckig, sondern PENETRANT!

Jolly Roger

an BrandiTroy BrandiTroy

Jetzt geht dieser Schwachsinn schon wieder los?
Liebe Redaktion, bitte stellt das ab! Endgültig!

Roman Berger

Wenn diese Dame keine Diagnose hat, dann hat das heimische Gesundheitssystem versagt.

aufwärts es geht

Wir brauchen noch immer Peter Piltz!

Donald Duck

an aufwärts es geht

... wie einen Kropf!

Alois Kleber

an aufwärts es geht

@aufwärts es geht

Wozu???

Jolly Roger

an aufwärts es geht

@Donald Duck
Aber nein! Er versenkt grüne Stimmen!

Guest

Unglaublich wer sich da um unser Steuergeld aller herumtreibt!!

Dorothea Mihokovic

Familienbonus nur für Wohlhabende ist linker Schwachsinn. Es geht um eine steuerliche Entlastung erwerbstätiger Familien. Wer ohnedies keine oder wenige Steuern bezahlt, muss nicht entlastet werden. V.a. sollen keine Dauermindestsicherungsbezieher gefördert werden. Für Niedrigverdiener wird ohnedies schon genug getan. Auch die türkis-blaue Regierung hat in sozialistischer Manier weitere Erleichterungen für die Geringverdiener vorgesehen.

Crazy Business

Ha, ha, ha, ha

Was schluckt denn die?

Paul Schindler

Natürlich geht Kurz der Schiss - Pilz ist rethorisch und argumentativ Spitze ...

Dorothea Mihokovic

an Paul Schindler

So wie Sie in deutscher Rechtschreibung und Grammatik, Schindler??

Jolly Roger

an Paul Schindler

Hr. Pilz ist zweifellos beredt und nicht unintelligent, aber dass sich Hr. Kurz deshalb vor ihm fürchtet ist realitätsfernes Wunschdenken derer, die den vormaligen und zukünftigen BK nicht mögen.

Arthur Dent

an Paul Schindler

Mann Schindler, ihre Gabe - sich eine eigenen Welt zurecht zu zimmern und daran zu glauben - die möchte ich auch haben.

Gene Kranz

man kann ja vom Pilz halten was man will, aber er hat dafür gesorgt, dass 2017 die Grüninnen aus dem Parlament geflogen sind. Jetzt werden sie wieder kommen und er fliegen. Aber leider, so ist das Leben ;-)

Honig Tau

Warum soll er Schiss haben? Wenn er nix g'macht hat, braucht er auch kein Schiss haben. Da soll der Pilz lieber vorsichtig sein, dass nicht ER wegen Verleumdung geklagt wird!!

josef pendl

an Honig Tau

Auf Pilz warten sicher einige Klagen, wenn seinen Immunität aufgehoben wird. Pilz wird derjenige sein der Schisss hat.

Crazy Business

an Honig Tau

Da werden die Intervalle der akuten Schübe seiner chronischen Gastritis verdammt -> kurz

Werner Seidelberger

eine sternschnuppe die demnächst verglüht.

Dorothea Mihokovic

an Werner Seidelberger

Die Stern ist mir jetzt schon schnuppe.

Sabine Neuburger

Zum Glück ist diese Partei am 29.09. Geschichte. Hauptsache die hat uns noch Geld gekostet, danke für den Unfug.

Adele Staibl

Ma is de liab naiv! Aber Gott sei Dank bald nur noch Geschichte. Dann kann sie wieder schauspielern, singen oder was auch immer sie so tut bzw. nicht tut!

Martin Gerber

Moderator Gerald Groß schwer überfordert - dazu die abgehobene, arrogante Ex-Model-Tante aus Bobostan (1070) spricht von den "einfachen Menschen" - einfach unerträglich ...

Sabine Neuburger

an Martin Gerber

Was schreiben Sie da? Der Moderator heißt Tobias Pötzelsberger

Thomas Müntzer

an Martin Gerber

Moderator Gerald Groß ????

Dorothea Mihokovic

an Martin Gerber

Stern - Ex-Model?? Kaum zu glauben! Aber dann ist mir klar, weswegen sie vom Sozialamt leben musste. Klingt gehässiger, als ich es meine, aber wenn man 2+2 zusammenzählt, wird manches klarer.

Gerold Kim

Stern: "Kurz hat Schiss vor Pilz - zu Recht" --- Ich habe keine Ahnung was die Stern genommen hat, aber es hat auf jeden Fall eine tolle Wirkung.

Ute Windhab

Frau Stern, warum soll Kurz S....... vor Pilz haben? Alleine ihre (öffentliche) Redensweise disqualifiziert Sie.

Pilz ist seit Jahren ein Wichtigtuer; dessen Daseinsberechtigung nur im Anschwärzen anderer Leute besteht. Er sollte lieber vor seiner eigenen Türe kehren.

- Was wurde mit der Unterhaltsgarantie für Kinder? Dies wurde von JETZT vollmundig angekündigt - man hört nichts mehr davon.
Ja, es gibt Armut bei Alleinerzieherinnen.

John Schnee

an Ute Windhab

Sie wissen aber schon, dass die Liste Jetzt eine Oppositionspartei ist

Dorothea Mihokovic

an Ute Windhab

Ja, es gibt Armut bei Alleinerzieherinnen (und auch -erziehern, aber ich bin dagegen den oft willkürlich in die Welt gesetzten Fortpflanz mit einer Unterhaltsgarantie durch die Steuerzahler zu finanzieren. Primär sind beide Elternteile unterhaltsverpflichtet. Für Not- und Härtefälle gibt es Halbwaisenpensionen sowie Unterhaltsvorschuss. Wer nicht einmal den Namen des Kindesvaters kennt, und deshalb auch keinen Unterhaltsvorschuss bekommt, ist selbst schuld. Armes Kind, das besser zu einer guten Adoptivfamilie kommen sollte.
Mit dem - oft nur vorgetäuschten - Alleinverdienerstatus wird schon jetzt aufgrund der zahlreichen Förderungen Missbrauch getrieben. Da sollte man auch etwas genauer hinschauen.

The Voyager

Was du gute Frau Stern und alle Erbschaftssteuer-Befürworter (in den Foren ein gewisser Tim Buktu [der übrigens mit den Namen eines Verstorbenen postet, das nur so nebenbei]) nicht fähig sind zu erklären: Wie kommt den die "Erbschaftssteuer" bei der armen Bevölkerung an? Die Steuer nimmt der Staat ein und verwendet sie wie jede andere Steuer. Was hat eine arme Familie mit 3 Kinder davon wenn Herr Dr. Huber Erbschaftssteuer zahlt? Da müßte ja der Herr Dr. Huber direkt an die betroffenen Familien die Steuer überweisen damit es einen Sinn ergibt. Also was jetzt? Diese Neiddebatte ist wirklich nur mehr lächerlich, so ist der ärmeren Bevölkerung sicher nicht geholfen.

Thomas Müntzer

an The Voyager

Meinen Sie das wirklich ernst ?? Sie haben das Steuersystem nicht so ganz verstanden, habe ich den Eindruck...

josef pendl

an The Voyager

Solange es keine zweckgebundene Steuer für " Arme " hat Voyager recht.

Dorothea Mihokovic

Eine Laus glaubt, dass ein Elefant vor ihr Schiss hat. 🤣🤣🤣

Adele Staibl

an Dorothea Mihokovic

Auf den Punkt gebracht!

Riva Leonis

an Dorothea Mihokovic

Und die Mihokovic setzt wieder einmal ihr unliebsame Personen mit Ungeziefer gleich.

Sabine Neuburger

an Dorothea Mihokovic

Spar dir deine primitiven Unterstellungen Herr Leonis!

Crazy Business

an Dorothea Mihokovic

Da geht's aber überhaupt nicht um Ungeziefer oder Nutztiere, lediglich um einen Größenvergleich. Aber das dürfte in Bobolonien nicht durchgehen, Hauptsache, man kann persönliche Attacken reiten!

Dorothea Mihokovic

an Dorothea Mihokovic

So ist es.

Jan Sibelius

Die höchst unsympathische Frau Stern wie einen ebensolchen reißen und dann ist das unnötige Egoprojekt Pilz endlich Geschichte. Und das ist gut so.

BrandiTroy BrandiTroy

Letzten Freitag habe ich $ 28755 bekommen, weil ich arbeitslos bin. Ich möchte unser Studium behalten. Ich habe letzte Woche hart gearbeitet und $ 19500 verdient. Ich biete meinen Freunden und Bekannten an, diese Arbeit zu erledigen Studieren Sie diese Website, um zusätzliche Fakten zu erfahren.

» http://Tollzata.ga/

Guest

Manchmal ist die Politik doch gerecht. Zuerst wollte die Liste JETZT den Bundeskanzler abschießen und jetzt sind sie hoffentlich bald selbst Geschichte.

Donald Duck

Die Kerosinsteuer-Idee finde ich super!
Wenn ich das wirre gestammle richtige interpretiert habe: sie will eine Kerosinsteuer um die Umwelt zu schonen und Steuereinnahmen zu generieren, aber gleichzeitig will sie die Flugreisen der kleinen Leute "unterstützen", damit auch jeder fliegen kann, wenn er/sie dazu Lust hat...

Mach Sinn! - Ist fast wie Fi...n für die Jungfräulichkeit :-)

Thomas Müntzer

an Donald Duck

Nachdem es kein wirres Gestammel war, sondern ein erfreulich klares Gespräch für ein Politiker-Interview, dürfte Ihr Unverständnis eher an Ihnen liegen.

Jolly Roger

an Donald Duck

*ROTFL*

The Voyager

an Donald Duck

@Donald: Ja bei der Aussage bin ich auch vom Sessel geflogen, die weiß ja gar nicht was sie redet.

Donald Duck

an Donald Duck

@Müntzner: dann bitte um Erklärung, was sie hier genau vorgeschlagen hat!
Und wenn "alle Österreicher natürlich in den Urlaub fliegen können, wenn sie das wollen" - noch dazu subventioniert, weil "mit sozialem Ausgleich" - dann bitte um Erklärung, wie das die Erreichung der Klimaziele positiv beeinflussen wird...

... ich denke dieses "Konzept" ist genau in der Sekunde der Fragestellung "entstanden", und wurde im Zuge der 30-Sekunden der Beantwortung bis zur völligen Sinnlosigkeit "nachgebessert" - und so war das ganze Interview: Nett, freundlich, aber völlig ahnungs-, plan- und sinnlos...

Adele Staibl

an Donald Duck

Erfreulich klares Gespräch Thomas? Das war dann wohl der Witz der Woche. Oder verstehen nur sie wirres Gestammel!

Thomas Müntzer

an Donald Duck

@ Donald: Also ich habe das so verstanden, wie auch sonst Klimasteuern argumentiert werden, dass man dafür an anderer Stelle den Leuten mehr Geld lässt. Einfach eine Umschichtung, weg von Einkommensbesteuerung hin zu sogenannten Klimasteuern, aber aufkommensneutral. Das sehe ich kein wirres Gestammel.

Dorothea Mihokovic

an Donald Duck

Wenn keiner mehr fliegt, weil es zu teuer ist, dann ist das zwar - vielleicht - gut für die Umwelt, aber es kommt kein Geld in die Staatskasse, und nicht nur die nicht bezahlte Kerosinsteuer. Sonst wird wegen jedem Schmarrn gejammert, dass diese und jene Maßnahme dem österreichischen Tourismus schaden würde. Eine Verteuerung der Flüge nach Österreich wäre da plötzlich egal?? Zahlen die Kerosin-Steuer nur österreichische Flugpassagiere??

Donald Duck

an Donald Duck

@Thomas Müntzer: da haben sie möglicherweise Recht, dass der Terminus "Klimasteuern" von linken "Pseudo-Ökologen" nur als reines Mittel zur weiteren Umverteilung von "Fleißigen, die leider die Anderen wählen" zu "Faulen, die immer links wählen werden" missbraucht wird.

Dann sollte man sie aber fairerweise auch "Umverteilungssteuer ohne jedes ökologische Steuerungsziel" nennen ;-)

...und dann könnte man der Einfachheit halber auch nur die Einkommensteuersätze erhöhen... ;-)

Max Wilhelm

Buruflich war sie Leherin, die armen Kinder, die sie aushalten mussten.

Thomas Müntzer

an Max Wilhelm

Wie kommen Sie zu der Aussage ? Was wissen Sie über ihre Fähigkeiten als Lehrerin ?

Adele Staibl

an Max Wilhelm

Und Schauspielerin und Sängerin und .....?????

Dorothea Mihokovic

an Max Wilhelm

Kein Wunder, dass sie von der Sozialhilfe leben musste.

Valentin Gross-Bauer

Hat die Frau die Fragen überhaupt verstanden, die ihr gestellt wurden? Hohle Phrasen hätte auch Pilz dreschen können, nur besser. So hat man ihr doch zu sehr die volle Hose angemerkt, um bei ihren Worten zu bleiben.

Jolly Roger

Ich konnte die Dame nie leiden, habe sie aber auch nie wirklich ernst genommen. Nachdem ich zumindest kleine Stückerln des Interviews gesehen habe habe ich jetzt kein gutes Gefühl: Schurken, die die Schnurrbarthaare zwirbeln sind leicht zu durchschauen und damit nur mehr halb so gefährlich. Diejenigen, die Kreide gefressen haben sind umso bedenklicher!
Ich bin froh, dass nach der Wahl diese Truppe mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in der Versenkung verschwunden sein wird - und ein paar grüne Stimmen mitgenommen haben wird....

Jolly Roger

an Jolly Roger

Habe mir jetzt das ganze Interview angesehen. Ich stehe zu meinem Eindruck.

Bernd Wilda

Der nette Moderator war genau so wie man es von einem freundlichen, unbedarften Interviewer erwartet hat, nämlich überhaupt nicht inspiriert und präsent. Das Ganze war eher fad und langweilig.

Dorothea Mihokovic

an Bernd Wilda

Unbedarft dürfte wohl auch die Interviewpartnerin gewesen sein.

Rudolf Steyrer

an Bernd Wilda

Aber er wurde als neuer "Star" angekündigt. Mag sein, aber beim weithin ungeliebten Armin Wolf wäre die gute Frau ins Schwitzen gekommen.

Jolly Roger

an Bernd Wilda

Der Moderator war mir eher egal, die Kinderschucherln, die er auszufüllen hatte sind nicht das Problem. Fr. Stern hat sich gut vorbereitet, nicht unintelligent und recht charmant präsentiert, und das macht mir angesichts ihrer Inhalte gewisse Sorgen. Ich beruhige mich mit der Tatsache, dass sie es nicht ins Parlament schaffen wird....

Adele Staibl

an Bernd Wilda

Im Gegenteil! Endlich ein Moderator der nicht seine eigene Meinung aufgeregt in den Vordergrund drängt.

Dorothea Mihokovic

an Bernd Wilda

Unter lauter Sternschnuppen - kann man leicht ein Star sein. Vielleicht war aber auch der gefiederte Plagegeist aller Weinbauern gemeint. 2 "Sterne" wären ohnedies zu viel gewesen.

Meinungs Freiheit

Die einzigen, die "Schiss" vor Pilz haben sollten, sind Frauen....da scheint Herr Pilz nämlich nicht zimperlich zu sein...

Guest

Also, wenn JETZT nicht gewesen wäre, dann wäre Kurz noch Bundeskanzler, meinte die gute Dame. Danach noch den Satz, dass er es wahrscheinlich wieder werden würde.
Und das sollte der Wähler mit einem Kreuzerl honorieren? Da hat sie sich wohl JETZT den Todesstoss versetzt.
Auch die Blauen wurden aufgefordert, ihr das "Kreuzzeichen" zu machen.

Peter Huemer

Stern: "Kurz hat Schiss vor Pilz - zu Recht"
Und wie....

Franz baier

an Peter Huemer

hat sie vor oder auf gemeint ?

Dorothea Mihokovic

an Peter Huemer

Die Pampers sind heute schon ausverkauft. 🤣🤣🤣

Rudolf Steyrer

Chmelar hat sich am gewinnenden Wesen und am Charme von Frau Stern begeistert - Inhalte waren ihm wohl zu hoch. Dass sich Stern die Abwahl der Regierung als Erfolg anrechnet - Pilz hat ja nur den Antrag gegen Kurz vorbereitet und ist dann flugs auf den SPÖ/ÖVP-Zug aufgesprungen - war an Drolligkeit nicht zu überbieten. Kerosinsteuer? Entweder nicht durchdacht oder Populismus pur. Wenn sie Österreich im Alleingang einführt, wird eben anderswo getankt. Ansonsten war es eine freundlich-harmlose Plauderei.

Guest

an Rudolf Steyrer

Stand Chmelar unter Drogen, oder was war sonst los mit ihm?

Rudolf Steyrer

an Rudolf Steyrer

@ guest: Künstler, Kabarettisten und sonstige Gaukler beklagen in ihren geschlossenen Zirkeln wie grauslich doch alles ist. Mit der Realität werden sie nur konfrontiert, wenn sie beim Steuerberater sitzen.

Donald Duck

an Rudolf Steyrer

@Steyrer: nein, aufgrund weitgehender Steuerprivilegien müssen sich "Künstler" in Österreich nicht vor dem Steuerberater fürchten...

Günter Ferdinand

Ich hab mir den Schwachsinn gar nicht angeschaut. Welchen Sinn macht ein Sommergespräch mit einer Partei die ab 30.9. zu Recht in der Versenkung verschwindet? Ich hoffe die Bierpartei bekommt in Wien mehr Stimmen als diese unsägliche Liste 😁

Navratil Molodul

"...hat Schixx..."

Die Dame soll sich mit ihrer Fäkalsprache in die Sektion verkrümeln. Einfach unerträglich, dieser überdrehte Trampel.

Riva Leonis

an Navratil Molodul

Sehr niveauvoll ist Ihr Geschimpfe aber auch nicht.

Thomas Müntzer

an Navratil Molodul

@ Riva: Molodul eben, der kann nicht anders, das ist sein Niveau.

genick o´loge

[@Kurz hat Schiss...]
Mit Verlaub... Ich scheixx a Krapferl!! 😂😂

homo. austriacus

"Stern"stunde war das keine.

Ohne Prominentenbild

Es wird ein guter Tag sein, wenn Peter Pilz nicht mehr im Parlament sitzt. Er hat in seinem ganze politischen Leben nichts geschaffen, sondern nur willkürlich Menschen angezeigt.

Johann Hochstöger

Wieder einmal ein nahezu geschlossene Veranstaltung der Social-Rob-Suhle.

homo. austriacus

an Johann Hochstöger

Könnten sie auch eine "Gebrauchsanweisung" für ihren selbst erstellten Lieblingsausdruck beilegen?

Rudolf Steyrer

an Johann Hochstöger

Ah, das Lieblings-Vokabel. 🤣

amarah mejer

an Johann Hochstöger

Johann Hochstöger!
Wie gewohnt, wieder einmal ein toller Forumsbeitrag vom Hochstöger! Wurden Sie als Kind zu heiß gebadet?

The Voyager

an Johann Hochstöger

Wie immer primitiv und voller Hass auf die Meinungfreiheit!!!

Donald Duck

an Johann Hochstöger

@Amarah mejer: ja, vermutlich in heißer "Rob-Suhle" :-)

Crazy Business

an Johann Hochstöger

drei mal in die Luft geschupft, zwei mal gegangen

josef pendl

Die Frau "JETZT" Pilz werden wir auch noch kurze Zeit aushalten. Aber wie kann man so Weltfremd sein? Außerdem ist Pilz der wirklich Schiss hat, den er wird seine Immunität nach der Wahl verlieren und die ganzen Klagen die gegen ihn auf Halt liegen werden über Pilz hereinbrechen. Ob Herr Dr.Noll ihn dann noch vertritt wird abzuwarten sein.

Werner Schneider

Was mir auffällt, dass die Opposition in den letzten Wochen ständig das Wort "Sch..." in allen Variationen von sich gibt. Das halte ich nicht für sonderlich gewinnend und noch weniger für seriös.

Rudolf Steyrer

an Werner Schneider

Das ist halt eine machtvolle Demonstration von Volksnähe.... 😃

Dorothea Mihokovic

Weshalb sollte auch nur irgendjemand - Frauen möglicherweise ausgenommen, allerdings aus anderen Gründen - Schiss vor Pilz haben??

Ich habe allerdings Schiss für den glücklicherweise ohnedies sehr unwahrscheinlichen Fall, dass "Jetzt" in der Bundesregierung etwas mitzureden hätte: alleine das Motto "Armutsbekämpfung" lässt schon bei mir die Alarmsirenen schrillen, da dies für gewöhnlich zu Lasten des Mittelstandes geht, und wenn man dann hört/liest, dass bereits ab einem Erbvermögen von einer läppischen halben Million eine Erbschaftssteuer kassiert werden soll, dann nimmt der Horror bereits konkrete Formen an. Bei einer Grenze von 500.000 Euro müssten meine Erben mein Haus verkaufen, sofern ich ihnen sonst nichts hinterlassen würde, denn der Verkehrswert jeder besseren Hundehütte samt handtuchgroßem Grundstück übersteigt im "Speckgürtel" um Wien bereits jetzt diesen Wert bei Weitem.

Rudolf Steyrer

an Dorothea Mihokovic

Schauen Sie, mit ein bisserl Glück ist der Selbstdarsteller Pilz ohnehin Geschichte.

Christine Schwarz

an Dorothea Mihokovic

Sie sprechen aus was ich schon nie verstanden habe ;-) da werden Summen um die Erbschaftssteuer genannt die kein Mensch versteht - soll doch einmal einer erklären was die da oben meinen mit € 500.000,00. Die Bemerkung, dass das natürlich nicht die kl. Häuslbauer betrifft, ist mir zu wenig. Viele haben ihr Leben lang gespart, Kredite aufgenommen, nur um sich ein schönes Haus mit Garten zu leisten und es ihren Kindern leichter machen wollen, da nach heutiger Sicht die Grundstücke weiter steigen werden. Da sind - wie erwähnt - die 500.000,00 gleich weg. Die Erbschaftssteuer - welche die Millionäre gerne freiwillig bezahlen, sollten Spenden sein die sie von der Steuer absetzen können und die wahrscheinlich zielführender eingesetzt werden könnten.

Dorothea Mihokovic

an Dorothea Mihokovic

Das hoffe ich nicht nur, davon gehe ich aus. Wenn er Österreich einen letzten Dienst erweisen will, nimmt er den Grünen ein paar Stimmen weg, sodass im Idealfall keine dieser beiden Linksaußen-Parteien ins Parlament einziehen kann.

Thomas Müntzer

Stern hat sich überraschend gut geschlagen, ein Interview in dem die Politikerin tatsächlich auf Fragen antwortet und klar und glaubwürdig ihre Postition darlegt sieht man sonst leider selten. Ob es reicht, Protestwähler anzusprechen die mit der korrupten Ibiza-Partie nichts mehr zu tun haben wollen, wird sich zeigen. Jedenfalls eine Wohltat im Vergleich zu gedrillten Sprechpuppen wie Kurz oder Hofer.

homo. austriacus

an Thomas Müntzer

Sprechpuppe würde eher zu PRW passen.

Thomas Müntzer

an Thomas Müntzer

@ homo: Ja, aber nicht so gut gedrillt.

Anna BOEHM

Diese Frau ist unglaublich.
So überheblich und naiv. Wer soll diese Person wählen?

Dorothea Mihokovic

an Anna BOEHM

Ihrer (Sterns) Ansicht nach FPÖ-Wähler. Wer außer vielleicht einer Hand voll nach "Ibiza" enttäuschten Protestwählern der NR-Wahl 2017 soll von der FPÖ zu "Jetzt" wechseln??
Die wählen in Wien die Bierpartei, in Kärnten das BZÖ, ...

Rudolf Steyrer

an Anna BOEHM

Sie hat es ja klar gesagt: die "einfachen" Leute. Im Klartext: die Wappler.

Dorothea Mihokovic

an Anna BOEHM

😂😂😂

Dorothea Mihokovic

an Anna BOEHM

Gilt Rudolf Steyrer.

Robert Roth

"In Wirklichkeit arbeiten wir auf die übernächste Wahl hin" - Der politische Witz des Jahres! "Eigentlich wollen wir eh noch nicht gewählt werden!" - Sie sollten das plakatieren, dann funktioniert es vielleicht, wie in Russland damals die Marke "Schlecht, aber BILLIG". - Na, dann schenken wir der Partei als "schärfste Opposition" ein "schärfste APO" - Etikett: "Schärfste Außerparlamentarische Opposition"...

Dorothea Mihokovic

an Robert Roth

Bei den übernächsten Wahlen wird sich niemand mehr an diese Chaostruppe erinnern.

Werner Schneider

an Robert Roth

Also die "Außerparlamentarische Opposition" (APO) hat aber einen rechten Hintergrund. Gottfried Küssel war einmal der Führer der VAPO. Das stand für "Volkstreue Außerparlamentarische Opposition".

Dorothea Mihokovic

an Robert Roth

Rechtsgerichtet aber nur aufgrund des Attributs "volkstreue", denn außerparlamentarische Opposition ist für sich völlig neutral.

Robert Roth

an Robert Roth

Werner Schneider@ Die APO war der RAF nahe und eben nicht "volkstreu". - Aber beim Etikett "Dummheit" lasse ich gerne jedem den Vortritt...

Thomas Müntzer

an Robert Roth

Küssel hat das nur adaptiert, eigene Ideen haben diese Figuren ja nicht.

Dorothea Mihokovic

an Robert Roth

Sie meinen, da gehören sinnentleerte Wortkreationen wie "Social-Rob-Suhle" her? 😂😂😂😂😂

Andreas Kern

Naja nur gegen Kurz zu sein wird a bisserl zu wenig sein. Umweltschutz naja das haben sich schon die Grünen auf die Fahnen geheftet.
Und um Hr. Kurz zu verhindern braucht man eine entsprechende Mehrheit, sollten sie es in das Parlament schaffen (was zu bezweifeln ist) aber dennoch werden sie zu klein sein um Kurz zu verhindern. Aber gut sollen sie ich sag immer leben und leben lassen.
Wenn sich die Grünen, Liste Pilz oder Jetzt oder wie auch immer und die Genossen sich gegenseitig die Stimmen wegnehmen ist das schon mal sehr gut indem man Türkis Grün oder Rot Grün verhindert und aus meiner Sicht wäre das hervorragend und gewünscht.

Renata Bauer

Die einzige Partei, welche tatsächlich auf die Menschen schaut.

Dorothea Mihokovic

an Renata Bauer

Äh, aufwachen! Sie träumen wohl noch.

Rosita Paschek

an Renata Bauer

Renata Bauer Ironie off?

Werner Schneider

an Renata Bauer

Scheint aber nicht allzu viele Wähler mehr zu interessieren...

Karl S

an Renata Bauer

Machen sie sich nicht lächerlich.

Rudolf Steyrer

an Renata Bauer

Das ist keine Partei, sondern Randfiguren rund um einen Selbstdarsteller, dem die Menschen sowas von egal sind.

Karin Wiesner

an Renata Bauer

@ Renata, alles klar, darum haben die letzten Jetzt-Abgeordneten fluchtartig die schimpfende und schrumpfende Pilz-Truppe fluchtartig verlassen?

Christine Schwarz

an Renata Bauer

Erklären Sie mir bitte auf welche Menschen diese Partei schaut ???

tom rai

an Renata Bauer

Wie haben Sie das festgestellt? Vor allem bei einem Pilz, der vor einem Gerichtstermin krank wird, aber am nächsten Tag bei der Angelobung zum NR wieder gesundet?

Oder war das eine kostenlose Werbeeinschaltun der Partei?

Dorothea Mihokovic

an Renata Bauer

Wahrscheinlich hat er den Energetiker vom KH Nord aufgesucht.

Gabi Mittel

Ich befürchte, dass die SG sich grundsätzlich um KURZ drehen. Sogar das selbe Wording wird verwendet werden. Es ist eine "fade" Angelegenheit zu erwarten.
Nun zu Frau Stern: Wenn sie schon so eine "TausendsassIN" ist, wie war es da möglich, so derart "arm" zu sein, dass man auf das Sozialamt angewiesen ist?
Ich habe den Auftritt der Frau Stern weder sympathisch noch kompetent empfunden. Zu viel "Herumgefuchtel", zu viel "Geschimpfe" auf die anderen, zu große "Realitätsverweigerung" und viel zu hohe "Einschätzung" der eigenen Wichtigkeit. Vielleicht schaffen sie den Wiedereinzug bei der "übernächsten" Wahl, diesmal bleibt uns die "JETZT - Liste Pilz"-Bewegung hoffentlich erspart!

Dorothea Mihokovic

an Gabi Mittel

Alleinerzieherin von 3 (?) Kindern. Ist für sie aber kein Ruhmesblatt, außer sie wäre verwitwet ohne jeglichen Anspruch auf Witwen- bzw. Halbwaisenpension. Für die Kinder muss sonst der Kindesvater Unterhalt bezahlen. Warum sollen die Steuerzahler für säumige Unterhaltszahler einspringen müssen, die vielleicht aus finanziellen Gründen selbst keine Kinder bekommen??

Gabi Mittel

an Gabi Mittel

Fast den selben Text hatte ich ursprünglich verfasst, dann aber gelöscht, weil ich dachte, es ist absurd und ich stehe mit dieser Meinung alleine da! Sie haben natürlich völlig Recht!

Johann Eder

an Gabi Mittel

@ Dorothea Mihokovic
Beide Mütter deren Töchter im letzten Jahr von Asylanten ermordet wurden waren allein erziehend. Die meisten wissen nicht einmal wer der Vater ihrer diversen Kinder ist, darum gibt es keinen Unterhalt. Und es war keine unbefleckte Empfängnis.

Max Wilhelm

an Gabi Mittel

Ist einer der Väter Pilz?

Hans Jürgen Ronstadt

In welcher Scheinwelt lebt diese Frau ? Die glaubt doch ernsthaft, dass ein Freiheitlicher diese linke Gurkentruppe wählt 😵

Schauschau Schau

Diese ganze Partei ist absurd und hoffentlich bald weg vom Fenster!
Als Pilz, bei seiner flehentlichen Bitte an die FPÖ, mit ihm, gg Kurz zu stimmen, sich doch nicht Alles gefallen zu lassen etc. da hatte ich schon ein Fremdschämgefühl, dem Pilz ist nichts peinlich! Er versuchte sich wie die Schlange KAA, (Dschungelbuch) hypnotisch seine Opfer (FPÖ) einzufangen! Plötzlich sind seine ursprünglich politischen Feinde seine inhaltlichen Freunde, plötzlich soll abgeschoben werden, plötzlich wollen wir nicht alle aufnehmen usw....!
Das Verfahren gg ihn wurden nur eingestellt, weil das Opfer nicht mehr aussagen wollte, oder wie war das?

Werner Schneider

an Schauschau Schau

Was die Schlange Kaa betrifft, so ist das was sie ansprechen im bekannten Disney-Film enthalten, nicht jedoch im Original-Buch. Kipling hat nicht für Kinder geschrieben.

Christine Chaloupka

an Schauschau Schau

Die Ermittlungen der Innsbrucker Staatsanwaltschaft wurden eingestellt - aber nicht, weil inhaltlich nichts dran wäre. Die Vorwürfe sind verjährt, gewisse Straftatbestände hat es damals nicht gegeben. Somit wäre ein Prozess ziemlich aussichtslos gewesen. Daher gab es auch seitens der Zeuginnen kein Einverständnis zur weiteren Verfolgung.

» https://diepresse.com/home/meinung/5442424/Kommentar_Lieber-Peter-Pilz-…

Schauschau Schau

an Schauschau Schau

umso schlimmer, speziell was die Moral des Oberaufsehers der Nation betrifft, sich ungeniert als Saubermann zu präsentieren und in den Vordergrund zu spielen! Auch wenn rechtlich ihm nicht beizukommen ist, so zeigt es doch seine Grundhaltung wie er es mit der Moral nimmt!

Schauschau Schau

Stern hat nicht einmal bemerkt dass sie geschickt und höflich, von Pötzelsberger, in die Falle gegangen ist, in die Falle ernstgenommen zu sein! Derart weltfremd zu glauben dass sie auch nur irgendeinen Einfluß nehmen kann oder noch peinlicher, glaubt Kurz gestürzt zu haben, spottet jeder Beschreibung an Fehleinschätzung!
Pötzelsberger Top, Stern Flop!

Walter Pospischil

Diese äußerst sonderbare Stern ist wirklich der beste Grund diese chaotische Liste Pilz nicht zu wählen ...

Dorothea Mihokovic

an Walter Pospischil

Gibt es überhaupt auch nur einen einzigen Grund, diese Chaostruppe zu wählen??
Wer Erbschaftssteuern will, wählt rot, wer Abschiebungen von Migranten will, wählt blau.

Lenny Stuart

Warum werden die überhaupt zu den Sommergesprächen eingeladen?

Anna Helfert

an Lenny Stuart

Lenny Stuart, weil sie dzt im Parlament vertreten sind. Das war jahrzehntelang so Usus im Öffentlich-Rechtlichen.
Nur werden jetzt auch die Grünen als Spitzenkandidaten präsentiert (und gepusht), die - blöd gelaufen - nicht (!) im Parlament vertreten sind (die ständige grüne Werbetrommel in allen Formaten auf Ö1 erreicht wohl zu wenig Publikum). Der ORF hat die Einladungspolitik also flott geändert, der Spitzenkandidat Kogler hat seine Auftritte, und begründet werden diese akrobatischen Verrenkungen mit Studien zur gesellschaftlichen Relevanz.

Guest

Eine rein linke Regierung in Österreich. Für mich fast so schlimm wie eine FPÖ geführte Regierung.

Lenny Stuart

an Guest

Extreme laufen selten auf etwas Gutes heraus.

Hilmar F. KAITHAN

Mein erster Eindruck des SG mit Maria Stern: Sie gab sich "umwerfend" als wollte sie den Moderator bezirzen und sie war nicht angriffig bzw bissig. Ob die Liste Pilz, wenn überhaupt, anderen Parteien gross Wähler abspenstig machen kann, wage ich zu bezweifeln. Am ehesten den Grünen.

Donald Duck

Sehr peinlich der Auftritt...

Wenn sie wirklich glaubt, dass sie mit dem linken Geschwafel gerade FP Wähler fischen kann, dann sollte man einen Drogentest durchführen... *kopfschüttel*

Johann Eder

Hoffentlich ist sie als Sängerin erfolgreicher wie als Parteichefin. Wahrscheinlich wird sie aber nach der Wahl wieder als Lehrerin auf Kinder los gelassen.

Tina Winkler

an Johann Eder

Oder ein Buch schreiben ;-)

Dorothea Mihokovic

an Johann Eder

Wird ein Ladenhüter.


‹zurück Seite Drucken
 

Bereitstellungszeit : 0.276 Sekunden | SQL: 7 | made by powerweb99.at