SFH-280-933 Dr. Troootzi wird mit einer neuen Aufgabe konfrontiert.

Ein " Anonymus " versucht zu  terrorisieren.
Mal sehen, wie das ausgehen wird...

Zum besseren Verständnis:
Dr. Lederbauer hat sich seit vielen Jahren für die " Durchsetzbarkeit von Menschenrechten" eingesetzt und in vielen konkreten Fällen betroffene Personen unterstützt.
Ein " Anonymus " ( offensichtlich unter: Prof. Dr. Dieter Schwamminger, »

Hier ist der chronologische Verlauf:

kontakt@pb646.de

Sehr geehrter Herr Doktor Lederbauer!

Ich bin ein Urwiener und seit Jahren ein Förderer und Bewahrer des Wienerischen und bin immer wieder auf der Suche nach neuen Begriffen aus meiner Heimatstadt. In einem Artikel im Bezirksblatt von Julius Felix bin ich grade eben auf den, bei Pulspedia.org referenzierten, mir bisher heute unbekannt gebliebenen Wiener Ausdruck Lederbauerei gestoßen.

» https://www.meinbezirk.at/innere-stadt/c-leute/aus-dem-wienerischen-die-lederbauerei_a3745272

» http://de.pluspedia.org/wiki/Lederbauerei

Ich habe darauf hin "Lederbauer" bei Google eingegeben und Ihre Webseite über Lärmschutzwände gefunden und Ihre E-Mailadresse ausfindig gemacht, um Sie kontaktieren zu können.

Ich kenne viele Menschen in meinem Umfeld, vor allem auch in Wien, die viel ankündigen und wenig durchführen und ich gestehe, auch an mir selbst des öfteren Anzeichen von Lederbauerei zu erkennen.

Ich wollte Ihnen nur mitteilen, dass ich stets froh bin, wenn ich den Hintergrund, also den Ursprung eines Wiener Begriffes kenne.

Unser Institut plant in Bälde ein Wörterbuch "Sammlung der Wienerischen Begrifflichkeit" zu publizieren und wir werden den Begriff Lederbauerei beifügen.

Wir werden auch Sie Namensgeber eines Wiener begriffes zur Buchpräsentation laden.

Ich wünsche Ihnenbis dahin alles Gute und verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung

--

Prof. Dr. Dieter Schwamminger -  Sprachforscher
 
Institut für Sammlung, Archivierung und Bewahrung des Wienerischen

.


»

Aus dem Wienerischen - die Lederbauerei

Die » Lederbauerei ist ein in Wien gebräuchlicher Begriff, der prägnant das ewige Herumreden um den heißen Brei und ergebnislose Ankündigungspolitik beschreibt. Der Begriff leitet sich von einem ehemaligen Wiener Rechnungshofprüfer ab, der über Jahre hinweg ankündigte alle möglichen Personen, z.B. Rechnungshofpräsidenten, anzuzeigen ohne dass jemals was passierte ( » Die Staatsgeschädigten der Zwetschkenrepublik).

Autor:

» Julius Felix aus Innere Stadt


http://de.pluspedia.org/wiki/Lederbauerei

Lederbauerei

Die Lederbauerei ist ein in Wien gebräuchlicher Begriff, der prägnant das ewige Herumreden um den heißen Brei und ergebnislose Ankündigungspolitik beschreibt. Der Begriff leitet sich von einem ehemaligen Wiener Rechnungshofprüfer ab, der über Jahre hinweg ankündigte alle möglichen Personen, z.B. Rechnungshofpräsidenten, anzuzeigen ohne dass jemals was passierte ( » Die Staatsgeschädigten der Zwetschkenrepublik).

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser » Kontaktformular

» PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
» Mr Wong » Digg » Delicious » Yiggit » wikio » Twitter
» Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.

Was kann dagegen unternommen werden?
Wir denken nach...
‹zurück Seite Drucken
 

Bereitstellungszeit : 0.283 Sekunden | SQL: 7 | made by powerweb99.at