SFH-280-935 Dr. Troootzi beurteilt das Scheiben der österreichischen Präsidentschaftskanzlei an Dr. Lederbauer vom 21.3.2017 ........................................................................................................................................................................ Gnadengesuch .................................................................................................................................................................................................Sehr geehrter Herr DI Dr. Lederbauer, Ihr Schreiben vom 7.11.2017 wurde dem Bundesministerium für Justiz übermittelt. In Ihrem umfangreichen Gnadengesuch bekämpfen Sie neuerlich Ihre Verurteilung durch das Landesgericht für Strafsachen Wien und die dadurch ausgelöste Entlassung als Beamter des Rechnungshofs Wien im Disziplinarverfahren. Ihre Verurteilung ist bereits getilgt und imStrafsregister der Republik Österreich nicht mehr ersichtlich. Gnadenmaßnahmen sind daher vor dem Hintergund der ständigen Gnadenpraxis nicht möglich. Im Namen des Herrn Bundespräsidenten wünsche ich Ihnen alles Gute. Mit freundlichen Grüßen MR Mag. Barbara Reiniger
‹zurück Seite Drucken
 

Bereitstellungszeit : 0.245 Sekunden | SQL: 7 | made by powerweb99.at