SFH-141510 Auto über Leitwand katapultiert: Unfall auf A1 bei Haag mit 11 Fahrzeugen, Bezirksblötter, Autor: Thomas Leitsberger aus Amstetten , 13. April 2019, 08:18 Uhr
vvv

SFH-141504 Umfangeiches Posting von Dr. Lederbauer zum Artikel " Österreich fehlt die radikale Innovation, Die Presse von Matthias Auer 01.04.2019 um 06:40
" ...Was fehlt, seien junge Firmen, die gezielt in Zukunftsbranchen forschen und eine echte Chance haben, selbst zu Leitbetrieben aufzusteigen. .. " Teil 1: " ... Ein Grund ist bekannt: Es fließt immer noch viel zu wenig privates Risikokapital in den Sektor.. " Teil 2.

SFH-141503 Österreich fehlt die radikale Innovation, Die Presse von Matthias Auer 01.04.2019 um 06:40, Posting Dr. Lederbauer vom 1.4.2019 11.00 Uhr
Österreichs Unternehmen haben ihre Forschungsausgaben verdoppelt. Die größten Treiber sind die etablierten Konzerne, junge Firmen spielen kaum eine Rolle. Wo sind die Leitbetriebe von morgen?

SFH-141956 Sensationelle Rede von Herbert Kickl!
https://www.youtube.com/watch?v=H8P_Eo2rROY

SFH-141955 Vom Silberstein zum Pflasterstein, | Autor: Andreas Unterberger 08. Juli 2018 01:12
Bereich: Tagebuch

SFH-141179 Die dunkle Seite der Innovation, von Michael Köttritsch 14.04.2018 um 12:00
Führung. „Nichts zu riskieren ist zu riskant“, sagt der Unternehmensberater Jan A. Poczynek und rät Unternehmen, bei allem Innovationsdrang die Organisation im Auge zu behalten.

SFH-140975 Ausschnitt aus Regierungsprogramm, 2017, Grund- und Menschenrechte als „Fundament“
Im Vorwort zum Regierungsprogramm betonten der künftige Bundeskanzler Kurz und sein Vizekanzler Strache einmal mehr die Notwendigkeit von Veränderungen:

SFH-140975 Dokumente aus der Bundesregierung Regierungsprogramm Zusammen. Für Österreich. Regierungsprogramm 2017–2022 (PDF, 1661 KB)
Zusammen. Für Österreich. Regierungsprogramm 2017–2022 (PDF, 1661 KB)

SFH-140974 Innenpolitik Das Regierungsprogramm von ÖVP und FPÖ , SN Sonntag 17. Dezember 2017 07:09 Uhr
Sebastian Kurz (ÖVP) und Heinz-Christian Strache (FPÖ) präsentierten nun, wie sie die kommenden fünf Jahre gestalten wollen. Sie wollen dabei "am System sparen, nicht am Menschen".

SFH-140973 Die neue Regierung ist angelobt, 5500 Menschen demonstrierten,
Der Bundespräsident mahnte und lobte den neuen Kanzler Kurz und dessen Vize Strache. Anders als einstmals Klestil zeigte Van der Bellen eine freundliche Miene - und sorgte mit zwei Hoppalas für Schmunzeln.



  
 

Bereitstellungszeit : 0.229 Sekunden | SQL: 6 | made by powerweb99.at