SFH-141787 Start-ups Londoner Börse lockt Start-ups an, Die Presse

Wien. Schnell wachsende Technologieunternehmen – das ist die neue Zielgruppe der Londoner Börse. Einem Medienbericht des „Wall Street Journal" zufolge sollen bisher nicht börsenotierte Unternehmen mit einem neuen Marktsegment angelockt werden.

https://www.msn.com/de-at/finanzen/nachrichten/londoner-b-c3-b6rse-lockt-start-ups-an/ar-AAT3YVW?ocid=uxbndlbing

Demnach schwebt der Londoner Börse ein neuer Handelsplatztyp vor, der als Sprungbrett zum regulären Börsenhandel dienen würde. Um sich für die Unternehmen in Stellung zu bringen, will die London Stock Exchange (LSE) gelockerte Vorschriften anbieten und den Börsenhandel auf einzelne Tage beschränken.

Die Aktien sollten lediglich an ein bis fünf Tagen im Monat, im Quartal oder innerhalb von sechs Monaten gehandelt werden, schrieb das Medium unter Berufung auf Vorschläge der LSE an die Aufsichtsbehörde FCA und das Finanzministerium. Die LSE und das britische Finanzministerium reagierten zunächst nicht auf eine Anfrage, und auch die FCA lehnte eine Stellungnahme ab. Bereits im Dezember hatte Großbritannien neue Regeln für Börsennotierungen angekündigt, mit denen die Attraktivität des Finanzplatzes erhöht werden soll. Die Börse will sich damit nach dem Brexit ein neues Geschäftsfeld erschließen, denn sie sieht sich einem verschärften Wettbewerb ausgesetzt. (APA/sub)

‹zurück Seite Drucken
 

Bereitstellungszeit : 0.337 Sekunden | SQL: 7 | made by powerweb99.at