SFH-42116 Wo es mehr und wo weniger EU braucht, Die Presse 08.05.2021 um 12:35

Am Sonntag startet die EU-Reformkonferenz samt Bürgerbeteiligung. „Die Presse" skizziert notwendige Erneuerungsschritte für die Europäische Union anhand der Probleme im Krisenmanagement der vergangenen Jahre.

https://www.diepresse.com/5977141/wo-es-mehr-und-wo-weniger-eu-braucht

Mehr bei Krisen und Außenpolitik

Ein Mythos geht um in Europas Hauptstädten. Je emotionaler und deftiger er wiedergegeben wird, umso mehr Menschen schenken ihm Glauben. Jeder der 27 Staats- und Regierungschefs erzählt die Geschichte vom fernen Brüssel, wo unliebsame Entscheidungen in Hinterzimmern getroffen werden, auf seine Weise – die Botschaft aber bleibt dieselbe. Dabei hat das vergangene Krisenjahrzehnt eindrucksvoll die Notwendigkeit einer engeren und gleichermaßen transparenten Kooperation des Staatenbündnisses vor Augen geführt: Dass der Klimawandel sich durch nationale Maßnahmen nicht aufhalten lässt, die Migrationsbewegungen auf dem Kontinent uns alle angehen und eine globale Pandemie nur durch gemeinsame Maßnahmen eingedämmt werden kann, leuchtet jedermann ein. Jetzt gilt es, große Vorhaben auch in die Tat umzusetzen.

‹zurück Seite Drucken
 

Bereitstellungszeit : 0.223 Sekunden | SQL: 7 | made by powerweb99.at