SFH-142171 Most Horrible Natural Disasters Caught On Camera! Thousands of people are fleeing
2,195,037 views Jun 25, 2023 Most Horrific Weather Moments, Natural Disasters and Monster Flash Floods in the World Caught On Camera When Mother Nature Got Angry.

SFH-142157 Friedenskonferenz in Dschidda : Warum Saudi-Arabien in der Ukraine vermittelt,, von Nils Metzger
Saudi-Arabien plant eine Konferenz zum Ukraine-Krieg - ohne Russland, aber mit Hintergedanken. Was steckt hinter dem Plan von Kronprinz Mohammed bin Salman und kann er Kiew helfen?

SFH-142156 Schäden durch Kachowka-Dammbruch auf 1,2 Milliarden geschätzt, Wiederaufbau-Konferenz in London
Die Zerstörung des ukrainischen Kachowka-Staudamms hat Schäden in Höhe von schätzungsweise 1,2 Milliarden verursacht. In London läuft eine zweitägige Wiederaufbau-Konferenz für die Ukraine.

SFH-142155 Sollen der Stausee und das Kraftwerk Kachowka wiederhergestellt werden?
"Intensive Forschung und Maßnahmen, die den Menschen helfen, sich an die neue Realität anzupassen und den Bedarf mit anderen, moderneren Mitteln zu decken", schlägt der Experte anstelle der Wiederinbetriebnahme des Kachowka-Kraftwerks vor.

SFH-142145 Zerstörung des Kachowka-Staudamms, wikipadia
Die Zerstörung der Kachowka-Stauanlage durch eine Explosion ereignete sich am 6. Juni 2023 im Zuge der russischen Invasion in der Ukraine. Die Stauanlage lag am Fluss Dnipro und bildete den Kachowkaer Stausee im Unterlauf des Flusses, der hier im Wesentlichen nach Südwest fließt. Durch die Zerstörung der Wehranlage kam es zu großflächigen Überschwemmungen flussabwärts. Zum Zeitpunkt seiner Zerstörung befand sich die Stauanlage – wie auch regional die Gebiete links des Stausees und Flusses – unter russischer Kontrolle; der Pegelstand im 18 Milliarden Kubikmeter Wasser fassenden Stausee lag zum Zeitpunkt der Zerstörung nahe seinem historischen Höchststand. Russland und die Ukraine bezichtigten sich gegenseitig, für die Explosion verantwortlich zu sein, die den Dammbruch und die folgenden Überflutungen bewirkte. Nach wenigen Wochen wies die Fakten- und Indizienlage auf eine Verantwortung der russischen Seite hin.

SFH-142144 Was über den zerstörten Staudamm bekannt ist, Tagesschau Stand: 06.06.2023 13:11 Uhr
Nach dem Bruch des Kachowka-Staudamms bei Cherson werden zahlreiche überflutete Häuser gemeldet. Die Kriegsparteien machen sich gegenseitig verantwortlich. Was bisher bekannt ist - und welche Folgen der Dammbruch noch haben könnte.

SFH-142143 Dammbruch in der Ukraine: Was wir wissen und was nicht,, Stand: 09.06.2023, 16:57 Uhr
Wer ist für den Dammbruch verantwortlich? Nach wie vor beschuldigen sich Ukraine und Russland gegenseitig. Ein norwegisches Institut hat nun eine Explosion am Staudamm festgestellt. Was wir über den Vorfall bisher wissen und was nicht.

SFH-142236 Vorher-nachher-Bilder vom Dnipro So sehen Satelliten die Flutkatastrophe in der Ukraine
Der Dammbruch am Dnipro verwandelt einen rund 100 Kilometer langen Frontabschnitt in der Ukraine mitten im Krieg in eine Katastrophenzone. Neue Satellitenbilder zeigen, mit welcher Gewalt sich die Flutwelle in Richtung Cherson wälzt.

SFH-142235 Nach Dammbruch in Südukraine Verheerende Folgen für Menschen und Natur, tand: 07.06.2023 13:36 Uhr
Zehntausende Menschen sind laut Kiew nach der Explosion des Kachowka-Staudamms von den Fluten bedroht. Auch für die Landwirtschaft sind die Folgen gravierend: 10.000 Hektar Land könnten zu Wüsten werden, warnt das Agrarministerium.

SFH-142234 Menschen waten durch Überschwemmungen in Cherson, Ukraine Nach Dammbruch in Südukraine Verheerende Folgen für Menschen und Natur,Stand: 07.06.2023 13:36 Uhr tand: 07.06.2023 13:36 Uhr
Zehntausende Menschen sind laut Kiew nach der Explosion des Kachowka-Staudamms von den Fluten bedroht. Auch für die Landwirtschaft sind die Folgen gravierend: 10.000 Hektar Land könnten zu Wüsten werden, warnt das Agrarministerium.



  weiter »
 

Bereitstellungszeit : 0.428 Sekunden | SQL: 6 | made by powerweb99.at